Heiraten in Zeiten von Corona: Destination Wedding als Möglichkeit

Journal Kategorie / Kommentare 0
Heiraten in Zeiten von Corona: Destination  Wedding als Möglichkeit - Heiraten in Zeiten von Corona Destination  Wedding als Möglichkeit1
Heiraten in Zeiten von Corona
Pandemie statt Zeremonie?
Eine Hochzeit bietet die Möglichkeit, der Liebe von zwei Menschen Ausdruck zu verleihen und diese mit der ganzen Familie und zahlreichen Freunden zu teilen. So war und ist es eigentlich auch immer noch. Doch gerade in den unsicheren Zeiten von Corona leidet die Planung der Hochzeit ganz besonders. Das bedeutet eine Umstellung für uns alle.
Die Unsicherheiten der letzten Wochen und Monate sind in vielen Branchen auf der ganzen Welt zu spüren und es ist nicht absehbar, wann wieder klare Linien gefahren werden können. Mittlerweile werden jedoch viele Alternativen und Möglichkeiten angeboten, die es lediglich herauszufinden gilt.
Auch die Hochzeitsbranche wurde nicht verschont. Brautpaare und Veranstalter blieben auf den hohen Kosten sitzen und mussten die Hochzeitstermine verschieben oder absagen. Einladungskarten mussten laufend neu erstellt, gedruckt und verschickt werden. Pläne mussten fortlaufend neu durchgegangen und abgeändert werden. Ein ständiges Auf und Ab verunsichert die Menschen und wirbelt Planungen komplett durcheinander. Der Lockdown wiederholt sich und niemand weiß genau, wann sich die Situation beruhigt oder einpendelt. Täglich erreichen uns neue Regeln, Zahlen und Änderungen. Aber Trübsal blasen kommt gar nicht in Frage.

Journal